Hilfsnavigation
Volltextsuche
Kreismusikschule
Seiteninhalt

Historisches zum Gebäude der Kreismusikschule
 
Die Kreismusikschule befindet sich in einem traditionsreichen Ensemble in der Vorburg der Evenburg am Schloßpark in Leer-Loga.
Die Evenburg war eine Wasserburg und wurde um 1650 von Oberst Ehrentreuter von Hofrieth als Wohnschloß erbaut, benannt nach seiner Ehefrau Eva von Ungnad.
Graf von Wedel ließ das reparaturbedürftige Schloß 1861/62 von dem Hannoveraner Architekten E. Stüve im Stil der Neugotik umbauen.
Die Vorburg der Evenburg wurde 1703 im ‚Niederländisch Klassizistischem Barock’ erbaut.
Dort waren Rentei, Pferdeställe, Reitbahn und Wagenremise untergebracht.

Das Gebäude ist architektonisch sehr reizvoll gestaltet. Um in den Schlosspark zur Evenburg zu gelangen, muss man einen  runden Torbogen durchschreiten, in dessen Giebel das bekrönte Wappen des Erbauers zu sehen ist.
Auf dem First des Daches erhebt sich ein barockes Türmchen mit Glocke.
Im Zweiten Weltkrieg wurde die Evenburg stark zerstört, auch die Vorburg befand sich in einem verwahrlosten Zustand.

1975 erwarb der Landkreis Leer den Gebäudekomplex und restaurierte ihn.
Seit Oktober 1980 hat die Kreismusikschule in der Vorburg der Evenburg ihr Domizil.
Es befinden sich dort acht Unterrichtsräume für Einzel- und Gruppenunterricht, Verwaltungsräume und ein Konzertsaal, der im Frühjahr 2006 komplett renoviert worden ist.
Im Ostflügel der Vorburg ist ein Café eingerichtet.

2007 wurde das Evenburg-Ensemble durch die Sanierung des ehemaligen sogenannten `Gärtnerhäuschens` vervollständigt. Dort untergebracht ist die Musikschul-verwaltung sowie ein Musiksaal für den Elementarunterricht.

Kontakt

Am Schlosspark 22
26789 Leer (Ostfriesland)
Karte anzeigen
Telefon: 0491 73740 Fax: 0491 91 96 49 00 E-Mail oder Kontaktformular
Internet: www.kms-leer.de